wirsprechenfotografisch e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, das Medium Fotografie als universelle Kommunikationsform einzusetzen, um auf unterschiedliche gesellschaftliche Themen aufmerksam zu machen und sie künstlerisch zu bearbeiten. Unser Anliegen ist es über Fotografie die visuelle Wahrnehmung und den Sinn für Ästhetik im öffentlichen Raum zu fördern. Mit unseren niedrigschwelligen Angeboten möchten wir Menschen unabhängig vom sozialen Status, Selbstbestimmung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen und die Inklusion aller unterstützen.

Das Einzigartige unserem Projekt besteht darin, dass wir unter anderem Kinder, Jugendliche sowie Menschen mit Fluchthintergrund fotografieren lassen, anstatt sie zu fotografieren. Der Perspektivwechsel, der dabei entsteht, soll nicht nur Geflüchtete beim Zurechtfinden in einer neuen Umgebung unterstützen, sondern auch der ansässigen Bevölkerung neue Möglichkeiten zur Verständigung und des Austausches bieten. Die Sprache der Bilder nimmt nicht nur eine Mittlerrolle zwischen geflüchteten Menschen und einheimischer Bevölkerung ein, sondern sorgt auch dafür, dass sich Geflüchtete untereinander annähern, anstatt sich abzugrenzen. So steht das Fotografieren für alle Teilnehmer im Vordergrund, nicht Herkunft oder Religion.


  • Überwindung von Sprach- und Ausdrucksbarrieren durch Bildsprache
  • Abbau von negativen Vorurteilen und Förderung von Toleranz
  • Förderung von Aktivität, kreativer Ausdrucksform
  • Aneignung der fotografischen Technik & Fotografie – Grundlagen
  • Förderung der sozialen Kompetenzen durch Gruppenarbeit
  • Selbstreflexion: Auseinandersetzung mit der eigenen Wahrnehmung
  • Förderung des visuellen Lernprozesses

Aktuelles

Fotoprojekt

Kita hinrrichsenstraße

In Kooperation mit der Kita Hinrichsenstraße im Stadtteil Hamburg-Hamm fand vom 08. bis 12. April 2024 eine Fotoprojektwoche mit Vorschulkindern der Kita statt, die sich fotografisch mit dem Thema Frühling und Natur auseinander gesetzt und eine eigene Ausstellung in den Spielräumen der Kita gestaltet haben. Zur Umsetzung des Fotoprojektes wurden die Vorschulkinder der Kita mit Kameras ausgestattet und eine Woche lang von den Kursleiterinnen des Vereins wirsprechenfotografisch betreut und durch Hamburg begleitet. Die Fotoauswahl für die Ausstellung erfolgte an einem gesonderten Tag gemeinsam mit den Kindern.

Projektziele

Das Projektziel bestand darin, die Vorschulkinder kreativ anzuregen und ihre visuelle Wahrnehmung zu stärken. Durch die Gruppenarbeit und das Teilen einer Kamera zu zweit, wurden die sozialen Kompetenzen gefördert. Die Ausflüge ermöglichten es, Bildung und Verhalten der Kinder im öffentliche Raum zu stärken. Zudem wurden die Grundlagen des Umgangs mit einer professionellen Kamera vermittelt. Die Kinder wurden durch die positiven Erlebnisse in ihrem Selbstbewusstsein unterstützt. Außerdem wurden für gezielte Lerneffekte zur Vermittlung von Grundlagen des Alphabets, fotografische Buchstabensafaris während unserer Fotoworkshops eingebaut.

©wsf

Fotoprojekt
Hamburger Ecken entdecken!

Gefördert durch das Deutsche Kinderhilfswerk findet derzeit in Kooperation mit der Fördern & Wohnen Unterkunft August-Kirch-Straße in Hamburg Bahrenfeld das Fotografie-Projekt „Hamburger Ecken entdecken“ mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 7 bis 16 Jahren statt. Hierfür bewegen sich die Kinder und Jugendlichen in Begleitung von unserer Kursleiter/innen ausgerüstet mit professionellen Kameras durch Hamburg auf einer Art Sozialraumerkundung, um passende Motive einzufangen und das Umfeld vor allem visuell besser kennenzulernen. Über die fotografische Darstellung ihrer Motive dürfen die Kinder nach einer kurzen Einführung in die Fototechnik selbst entscheiden und wählen, welche Bilder in einer Ausstellung ausgestellt werden.


VHS-Talentcampus – Kita Hermannstal
Fotografie entdecken

In Kooperation mit der Hamburger Volkshochschule startete am 13. März 2023 im Rahmen des talentCAMPus-Ferienprogramms für eine Woche das allererste Mal ein wirsprechenfotografisch-Fotoprojekt in einer Kita. Die insgesamt 26 „Löwen“ und „Krokodile“ der Vorschulkinder-Gruppen der Kita Hermannstal in Hamburg-Horn hörten sich in der Einführung ganz gespannt an, was man mit Fotografie alles machen kann und entwickelten schnell ihre eigenen Ideen zu möglichen Fotomotiven. In der folgenden Woche wurden die Bilder dann gemeinsam gesichtet. Es wurde viel gestaunt, viel gelacht und die besten Bilder für die Fotoausstellung am 28. April 2023 markiert.

©Irma

©Shu

Fotoprojekt
Breaking Discrimination

Im Rahmen der INTERNATIONALEN WOCHEN GEGEN RASSISMUS haben Jugendliche aus Hamburg-Altona, der islamischen Gemeinde Nobistor in einem dreitägigen Fotoworkshop ihre Gedanken zum Thema Intersektionelle Diskriminierung fotografiert und zu ihren Bildern Texte entworfen, um dem Thema intensiv Ausdruck zu verleihen. Vom 08. bi 26. März wurden die Bilder anschließend im Einkaufszentrum Mercado in Altona.

VHS – talentCAMPus März 2022
Fotoprojekt: „Frieden“

Wie jedes Jahr findet der talentCAMPus der Hamburger Volkshochschule für Sommerferien wieder im März statt. Aber natürlich mit einem neuen und kreativen Titel und mit neuen sensationellen Ideen und Fotogenres. 

Fotoprojekt
„Vereint gegen Hass und rassismus“

Zum Thema Rassismus fand Anfang März 2022 ein spannendes Fotoprojekt in Kooperation mit neuen Partnern statt. Ergebnis war eine Ausstellung im Schorsch-IFZ während der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022 und eine Ausstellung auf dem Gelände des Ramadan Pavillon 2022 der Muhajirin Moschee in Hamburg.

FOTOSTRECKE IN DER LIVING DEMOCRACY! – HELMUT SCHMIDT LECTURE 2021

Ganz besonders freuen wir uns, dass wirsprechenfotografisch e.V. in diesem Jahr mit einer Fotostrecke in der ersten Publikation „Living Democracy! – Helmut Schmidt Lecture 2021“ vertreten ist. 

Was wir machen!

Das interkulturelle Fotografie- und Bildungsprojekt wirsprechenfotografisch wurde 2015 von der Islam- und Politikwissenschaftlerin Joceline Berger-Kamel als Reaktion auf die wachsenden Flüchtlingsbewegungen in Hamburg initiiert. Seit der Gründung wurden zahlreiche Einzelprojekte und Ausstellungen zu Themen wie Flucht & Exil und Demokratie & Menschenrechte mit Geflüchteten aus Erstaufnahmeeinrichtungen und begleitende Workshops mit Hamburger Schulklassen durchgeführt.

2017 erhielt wirsprechenfotografisch den  Bildungspreis der deutschen Gesellschaft für Fotografie.

Mit der Organisation gemeinsamer Projektarbeit zwischen Geflüchteten und Einheimischen sowie Workshops in Schulen, möchten wir das friedliche Zusammenleben in einer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft fördern und über Ausstellungen Begegnungsräume schaffen, die die Kreativität von Menschen sowie den Dialog untereinander anregen. Im Fokus steht dabei der Abbau negativer Vorurteile und die Förderung zivilgesellschaftlichen sowie politischen Engagements. Daneben haben wir uns zum Ziel gesetzt das historische und politische Bewusstsein sowie die politische Teilhabe auf nationaler und internationaler Ebene zu fördern. Zur Umsetzung nutzen wir insbesondere das Medium Fotografie als die für uns universelle Form der Kommunikation.

Seit 2020 ist wirsprechenfotografisch ein eingetragener Verein.


Kein Projekt ohne Fotograf*innen

Ohne die Bereitschaft und das Interesse der Teilnehmenden an unseren Projekten, wäre unsere Arbeit nicht möglich! Wir sind dankbar dafür, dass sie sich trotz manch schwieriger Situation und vergangenen traumatischen Erlebnissen offen und begeistert in unseren Projekten engagieren.